Samstag, 8. September 2012

Sonne macht Druck

Am vergangenen Wochenende haben wir Kindergeburtstag (nach-)gefeiert. Programm wollte das große Kind nicht wirklich, eigentlich nur spielen. Das war zwar ein schöner Plan, hat dann aber doch nicht immer so gut funktioniert, denn wo acht Mädchen aufeinander treffen, herrscht ja nicht immer Einigkeit. Sich auf ein gemeinsames Spiel zu einigen, erwies sich als schwieriger als zunächst gedacht. Aber: Ich war vorbereitet :-) Wir haben Sunprints gemacht, hier das Ergebnis:


Das Sunprint-Papier habe ich hier bestellt. Das Papier ist nur 10 mal 10 cm groß, das steht natürlich in der Beschreibung, aber wenn man es dann so in der Hand hat, ist es schon recht klein. Die Kinder habe ich zunächst losgeschickt, Blätter, Gräser und Blüten zu sammeln. Ich habe noch Wolle und Konfetti dazu gepackt, und dann hat jeder sein Bildchen kreiert.


Dann haben wir die kleinen Kunstwerke vorsichtig mit der Glasscheibe eines kaputten Bilderrahmens abgedeckt und in die Sonne gelegt. Das Papier veränderte wie beschrieben langsam die Farbe von Blau zu Weiß. Schließlich haben wir Blüten und Blätter entfernt und das Papier ins Wasser gelegt – und gespannt zugeschaut. Denn langsam kehrte sich die Verfärbung wieder um und das Papier wurde wieder blau. Das war ein bisschen wie damals, in der Dunkelkammer :-)


Und es kamen wirklich tolle Effekte zum Vorschein. Am Besten ist die Wirkung bei Blütenblättern, die halb transparent sind – da entstehen nachher tolle Blautöne.




Kommentare:

  1. Das sieht ja toll aus! Und ich wusste gar nicht, dass es so ein Papier gibt. Genialer Effekt, das hat den Kindern bestimmt viel Spaß gemacht!
    Liebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt ja nix, was es nicht gibt, nicht wahr :-) Und es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht – ich denke, ein paar von den Bildchen kommen auch noch irgendwie an die Wand...
    Viele Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...